Our Website Uses Cookies 


We and the third parties that provide content, functionality, or business services on our website may use cookies to collect information about your browsing activities in order to provide you with more relevant content and promotional materials, on and off the website, and help us understand your interests and improve the website.


For more information, please contact us or consult our Privacy Notice.

Your binder contains too many pages, the maximum is 40.

We are unable to add this page to your binder, please try again later.

This page has been added to your binder.

Covington verstärkt ihre White Collar und Litigation Praxis in Frankfurt

2. Mai 2019

FRANKFURTRobert Henrici verstärkt als Partner die internationale White Collar Defense und Litigation Praxis in Frankfurt.

Herr Henricis Praxis konzentriert sich auf wirtschaftsstrafrechtliche und regulatorische Untersuchungen, einschließlich Untersuchungen in den Bereichen Marktmanipulation, Antikorruption, Sanktionen und Steuerhinterziehung. Er berät zudem in allen Aspekten der Zivilprozessführung und Schiedsgerichtsbarkeit, insbesondere bei Kapitalmarkt- und Gesellschafts-, einschließlich Post-M&A-Streitigkeiten. Er vertritt Unternehmen aus einer Vielzahl von Branchen, darunter Finanzdienstleistungen, Technologie und Gesundheitswesen.

"Grenzüberschreitende Beratung zu Wirtschaftskriminalität und Ermittlungen in Deutschland hat in den letzten Jahren deutlich zugenommen", sagte Mythili Raman, Co-Vorsitzende der White Collar Defense and Investigations Praxis von Covington. “Robert Henrici ist ein erfahrener und anerkannter Anwalt in diesem Bereich, der internationale Banken und andere Unternehmen zu sensiblen und zentralen Aspekten beraten hat. Diese haben die globale White Collar Praxis in den vergangenen Jahren vorangetrieben und er wird unser Leistungsspektrum in Europa deutlich erweitern.”

"Viele Finanzinstitute verstärken derzeit ihre Präsenz in Frankfurt", ergänzt Henning Bloss, Managing Partner des Frankfurter Büros von Covington. "Das wird für Covington in Deutschland eine bedeutende Chance bieten, und Robert Henricis Expertise wird sich für unsere deutschen und internationalen Mandanten als außerordentlich wertvoll erweisen."

"Covington hat sich als eine der wenigen Kanzleien weltweit etabliert, die die komplexesten wirtschaftsstrafrechtlichen Angelegenheiten bewältigen können. Dies trifft vor allem bei internationalen Sachverhalten oder mit einer starken Bezugnahme auf US-Gesetze und -Vollstreckung zu.”, sagte Herr Henrici. "Ich bin besonders von der kollegialen und kooperativen Kultur von Covington beeindruckt und freue mich auf die enge Zusammenarbeit mit den Kollegen in der gesamten Kanzlei, insbesondere in Frankfurt, um die deutsche Praxis der Kanzlei weiter zu verbreitern."

Herr Henrici hat an der Universität München Rechtswissenschaften studiert, hat den LL.M. an der University of Texas School of Law erworben und ist Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht.

Covington ist als eine weltweit führende Kanzlei bei wirtschaftsstrafrechtlichen Untersuchungen. Unsere White Collar Praxis ist eine der größten weltweit und das Team besteht unter anderem aus dem ehemaligen Generalstaatsanwalt der Vereinigten Staaten, ehemaligen hochrangigen SEC-Beamten, einem ehemaligen US-Minister für Heimatschutz, drei ehemaligen Leitern der Strafabteilung des US-Justizministeriums, früheren Bundesrichtern, zahlreichen ehemaligen Bundesanwälten mit langjähriger Erfahrung im Strafprozess sowie früheren leitenden Mitarbeitern des US-Finanzministeriums, des US-Außenministeriums und der EU.

Share this article: